Neuzugang im Juni und Juli: Drei Mitglieder im Portrait

31. Jul 2017

Neuzugang im Juni und Juli: Drei Mitglieder im Portrait

Titel: Our New Joiners

Das Deutsche Börse Venture Network ist im Juni und Juli weiter gewachsen. Zehn neue Start-ups sowie neun neue Investoren haben sich angeschlossen. Damit hat das Netzwerk die 400-Marke überschritten. Drei der neuen Mitgliedsunternehmen werden hier in Kurzportraits vorgestellt.

Die Sportlichen: 21 Sportsgroup

Die 21 Sportsgroup ist ein E-Commerce-Unternehmen aus Mannheim, das sich auf den Vertrieb von eigenen Sportartikeln und Markenprodukten spezialisiert hat. Der 2010 gegründete Anbieter fokussiert sich auf sein Online-, sowie Offline-Geschäft in Deutschland, Österreich und sieben weiteren Ländern. Zu den Onlineshops gehören unter anderem Planetsports.de, 21run.de, sowie clubsale.com. Eine eigene Logistik- und Versandstruktur sorgt bei 21 Sportsgroup dafür, dass die Ware rechtzeitig beim Kunden ankommt. Die jüngste Finanzierungsrunde wurde im Juli abgeschlossen – und wird vor allem der Erweiterung der Services und der internationalen Expansion zugutekommen.

Die Sparhelfer: Savedroid

Savedroid ist ein Fintech-Unternehmen aus Frankfurt, das von Seriengründer Yassin Hankir sowie Marco Trautmann und Tobias Zander im September 2015 ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es jungen Menschen den Zugang zu einfachem Sparen zu ebnen. Möglich macht Savedroid das einfache Sparen durch sogenannte Smooves – das sind einfache „Wenn-Dann-Regeln“ -, bei denen die App Geld in eine Art digitale Spardose legt. Seit Mai 2016 ist Savedroid zudem eines der vier Unternehmen im Deutsche Börse FinTech Hub.

Die Schwarmfinanzierer: Conda

Conda ist eine Crowdinvesting-Plattform aus Österreich, die sich als Bindeglied zwischen Unternehmen und Investoren sieht. Besonders viel Wert legt das Unternehmen auf die regionale Nähe zwischen den Geldsuchenden und Geldgebern. So ist es möglich europaweit in Projekte im eigenen regionalen Wirtschaftsstandort zu investieren, um diesen zu unterstützen. Conda ist zudem das erste Unternehmen aus Österreich, das im Deutsche Börse Venture Network Mitglied ist.

Additional Information