Scale – der neue Maßstab für KMUs und wachstumsstarke Start-ups

01. Mrz 2017

Scale – der neue Maßstab für KMUs und wachstumsstarke Start-ups

Titel: Scale

„Mit Scale leisten wir einen weiteren Beitrag, um insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen über den Finanzplatz Frankfurt einen attraktiven Zugang zum Kapitalmarkt zu bieten“, sagte Carsten Kengeter, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse AG, zum Start des neuen Börsensegments. Diese Botschaft richtet sich auch an Start-ups in der Later Stage Phase: Durch Scale erhalten kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ebenso wie wachstumsstarke Jungunternehmen Zugriff auf den Kapitalmarkt und können sich zudem einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. 46 Unternehmen wie das Fintech MyBucks, die Brauerei Karlsberg, der Fußballverein Schalke 04 und die German Startups Group, die seit Oktober 2015 Mitglied im Deutsche Börse Venture Network ist, wechseln zum Auftakt mit ihren Aktien bzw. Anleihen in das neue Segment.

Scale wird den Entry Standard ablösen und durch zusätzliche Qualitätsstandards ergänzen. So müssen Unternehmen nachweisen, dass sie bestimmte Kriterien erfüllen, z.B. beim Umsatz, der Profitabilität oder dem Eigenkapital. Verpflichtend sind die von der Deutschen Börse beauftragten Research-Reports, die von Edison und Morningstar erstellt werden. Die neuen Standards bieten Investoren in dem Segment eine objektive Vergleichbarkeit und erhöhen dadurch die Attraktivität von Scale.

Als Fazit lässt sich festhalten: Mit Scale wird die Deutsche Börse für KMU sowie für junge Wachstumsunternehmen den Zugang zu Investoren und Wachstumskapital erleichtern – und ist damit auch als Ergänzung des Deutsche Börse Venture Network zu sehen. Zur Zielgruppe zählen Firmen mit erprobten Geschäftsmodellen, die sich auch bei Investoren bewährt haben. Experten aus dem Finanzsektor und die Presse haben das neue Segment bereits im Vorfeld überaus positiv aufgefasst.

Additional Information